Aufstiegsaspirant mit "totalem Fokus"

Die Vorschau auf das Heimspiel gegen Hamburg.

Profis
Donnerstag, 12.03.2020 // 08:15 Uhr

Geisterspiel im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. Am Freitagabend trifft die SPVGG GREUTHER FÜRTH ab 18.30 Uhr vor leeren Rängen auf den Hamburger SV (live im Kleeblatt Radio). Eine Vorschau auf einen ganzen besonderen Spieltag.

Formcheck: Am morgigen Freitag trifft das Kleeblatt als Tabellenfünfter auf den Tabellendritten aus Hamburg. Der Bundesligaabsteiger und Aufstiegsaspirant ließ zuletzt ein wenig Federn. Aus den vergangenen vier Partien holten die Hanseaten vier Punkte. Auf ein Unentschieden gegen Hannover (1:1), folgte eine Derbyniederlage gegen Pauli (0:2) und ein Dämpfer gegen Aue (0:3). Am vergangenen Spieltag feierten die Rothosen aber einen 2:1- Sieg gegen Regensburg und stehen somit mit 44 Punkten auf dem Aufstiegs-Relegations-Platz.

In der Fremde: Auswärts konnte der HSV in dieser Saison seine Qualitäten nicht immer entfalten. Der letzte Sieg in der Fremde gelang am 20. Spieltag. Insgesamt stehen drei Siege, sieben Remis und drei Niederlagen gegenüber.

Der "totale Fokus"

Das sagt der Gegner: Von einem „wichtigen Schritt in die richtige Richtung“ spricht HSV-Mittelfeldmann Louis Schaub mit Blick auf den Dreier gegen Regensburg auf HSV.de. „Ich bin überzeugt, dass wir aus dieser kurzen negativen Phase am Ende gestärkt hervorgehen und bereit sein werden für die entscheidende Phase der Saison." Gleichzeitig betont der 25-Jährige: "Es geht immer nur um das nächste Spiel. Für uns geht es jetzt also nur um Fürth, um nichts anderes. Wir müssen jedes Spiel mit dem totalen Fokus angehen.“

Mögliche Aufstellung: Heuer Fernandes - Narey, Letschert, van Drongelen, Leibold - Fein - Moritz, Hunt - Kittel, Jatta - Hinterseer

Zeit für Tore? Sechs Jahre ist es her, dass die Spielvereinigung einen Treffer gegen den HSV bejubeln durfte. In der 2. Bundesliga erzielte das Kleeblatt noch keinen Treffer im Duell mit den Hamburgern. Das Hinspiel im Volksparkstadion endete 0:2, vergangene Saison standen ein 0:0 und 0:1 zu Buche. Zuletzt traf das Kleeblatt beim schmerzhaften 1:1 im Relegations-Rückspiel 2014.

Sollte das Kleeblatt einen Treffer erzielen, würde es zudem die starke Torserie ausbauen. In den letzten zehn Pflichtspielen erzielte die Leitl-Elf immer mindestens einen Treffer. Das ist aktuell die längste laufende Torserie in Liga 2.

Sichere 15: Am vergangenen Spieltag erzielte Sebastian Ernst ein „Blitztor“ nach nur 57 Sekunden. Dies am Freitag zu wiederholen dürfte sich für die Leitl-Elf als schwer erweisen. Als einziges Team in der Liga kassierten die Hanseaten kein Gegentor in der Anfangsviertelstunde.

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Kleeblatt Radio: Am Freitagabend geht das Kleeblatt-Radio für Euch auf Sendung! Unsere Live-Übertragung ist über die Homepage und über den Player in der Kleeblatt-App ganz einfach und kostenlos abrufbar. Die Übertragung beginnt ca. 5 Minuten vor Anpfiff, dort erlebt Ihr die vollen 90 Minuten live!

Alles rund um den Spieltag: In unserem Matchcenter auf der Homepage und in der Kleeblatt App findet Ihr den Vor- und Nachbericht, die Aufstellungen, den Liveticker und Statistiken zur Partie gegen den HSV. Außerdem halten wir Euch auf unseren Social-Media-Kanälen, auf Instagram, Facebook und Twitter, auf dem Laufenden!   

Info für alle Dauerkartenbesitzer: Da das Heimspiel gegen den Hamburger SV als Geisterspiel vor leeren Rängen ausgetragen, und somit keine Fan-Anreise zum Stadion nötig sein wird, gilt die Dauerkarte am Freitag nicht als VGN-Ticket. 

 

 

 

Neuigkeiten