Re-Start gegen den HSV

Die Vorschau auf das Heimspiel gegen Hamburg.

Profis
Freitag, 15.05.2020 // 11:51 Uhr

Re-Start in der 2. Bundesliga. Nach einer rund zehnwöchigen Pause findet am Sonntag, 17. Mai ab 13.30 Uhr die Partie zwischen der SPVGG GREUTHER FÜRTH und dem Hamburger SV statt (live im Kleeblatt-Radio). Wir liefern Euch einen Überblick über die Tabellensituation, das Personal und alle wichtigen Hinweise zum kommenden Spieltag. Die Vorschau.

Der Formcheck: Das Kleeblatt empfängt als Tabellenfünfter die drittplatzierten Hamburger. Der Aufstiegsaspirant ließ vor der Pause ein wenig Federn – holte aus vier Partien vier Punkte. Insgesamt hat der HSV nach 25 absolvierten Spieltagen 44 Punkte und somit acht Zähler mehr als die Spielvereinigung auf dem Konto. 

In der Fremde: Auswärts konnte der HSV in dieser Saison seine Qualitäten nicht immer entfalten. Der letzte Sieg in der Fremde gelang am 20. Spieltag. Insgesamt stehen drei Siege, sieben Remis und drei Niederlagen gegenüber.

Vielfältige Torgefahr: Der HSV stellt mit 48 Toren die zweitbeste Offensive der Liga. In der laufenden Saison knipsten fünfzehn verschiedene Spieler – kein anderes Team stellt mehr unterschiedliche Torschützen! Toptorjäger der Rothosen ist Sonny Kittel (11 Treffer).

Mögliche Aufstellung: Heuer Fernandes - Beyer, Letschert, van Drongelen, Leibold - Fein - Hunt, Dudziak - Jatta, Hinterseer, Kittel

Zeit für Budenzauber?

Branimir Hrgota ist mit 9 Treffern Top-Torjäger im Kleeblatt-Dress.

Wie vernagelt: Sechs Jahre ist es her, dass die Spielvereinigung einen Treffer gegen den HSV bejubeln durfte. In der 2. Bundesliga erzielte das Kleeblatt noch keinen Treffer im Duell mit den Hamburgern. Das Hinspiel im Volksparkstadion endete 0:2, vergangene Saison standen ein 0:0 und 0:1 zu Buche. Zuletzt traf das Kleeblatt beim schmerzhaften 1:1 im Relegations-Rückspiel 2014.

Wird am Sonntag der Tor-Fluch gebrochen? Dann würde die Leitl-Elf zudem die starke laufende Torserie ausbauen. In den letzten zehn Pflichtspielen erzielte die Spielvereinigung immer mindestens einen Treffer. Damit hält das Kleeblatt aktuell die längste laufende Torserie in Liga 2.

"Da brauchen wir jeden Einzelnen"

Das Personal: Beim Kleeblatt sind aktuell alle Spieler im Training. Bei Mergim Mavraj wird nach der schweren Verletzung die Belastung noch gesteigert, erklärt Kleeblatt-Coach Stefan Leitl auf der virtuellen Pressekonferenz vor dem Restart. „Es ist wichtig, zu sehen, dass alle fit sind. Auf uns kommen sehr, sehr schwierige und anstrengende Wochen zu. Da brauchen wir jeden Einzelnen." Sebastian Ernst wird der Spielvereinigung am Sonntag allerdings fehlen, da er aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Natürlich werden alle Kleeblatt-Fans am Sonntag schmerzlich vermisst werden – aufgrund der aktuellen Situation bitten wir Euch alle die Leitl-Elf von zu Hause zu supporten. Auf der Homepage haben wir Euch eine Übersicht erstellt, wie, wann und wo Ihr die Partie verfolgen könnt.

Neben der Kleeblatt-Radio-Übertragung können wir Euch natürlich auch das Matchcenter mit unserem Liveticker sowie unsere Social-Media-Kanäle ans Herz legen. Entdeckt Impressionen vom Spiel auf Instagram, Facebook und Twitter - teilt uns mit wie Ihr das Spiel verfolgt, checkt den neuen Facefilter ab und interagiert online mit anderen Kleeblatt-Fans!

 

Neuigkeiten