"Dieses Spiel tut weh"

Der neue Kleeblatt-Kapitän Balazs Megyeri will das Positive aus diesem Spiel mitnehmen.
Profis
Samstag, 29.07.2017 // 18:00 Uhr

Mit 0:1 verliert die SpVgg Greuther Fürth den Saisonauftakt beim Bundesliga SV Darmstadt 98. Janos Radoki sah aber eine "sehr ordentliche" Leistung von seiner Mannschaft und auch Lilien-Coach Torsten Frings bestätigt, dass es die Spielvereinigung den Darmstädtern schwer gemacht hat.

Janos Radoki: Insgesamt war es bis zum Torabschluss ein sehr ordentliches Spiel von uns, wir haben Darmstadt vor Probleme gestellt, aber unterm Strich haben wir uns nicht für unseren Auftritt belohnt. Wir wollten hier drei Punkte mitnehmen, das war das Ziel. Nach der Niederlage sind wir natürlich enttäuscht.

Thorsten Frings: Wir sind sehr zufrieden, es war wie erwartet ein schweres Spiel. Wir sind reingegangen mit dem Wissen, dass in 2. Liga ein ganz anderer Fußball gespielt wird, als in der Bundesliga. Mit mehr Kampf und Leidenschaft. Fürth hat ein gutes Spiel gemacht, es war ein zähes Spiel, aber dann ist es so, dass ein Standard der Dosenöffner sein kann. Fürth hat uns ansonsten nicht viele Möglichkeiten gegeben. 

So ein Spiel darfst Du nicht verlieren.
Sebastian Ernst
Sebastian Ernst (rechts) hatte den Ausgleich beim SV Darmstadt auf dem Fuß.

Balázs Megyeri: Wir starten mit null Punkten, dieses Spiel tut weh, weil wir die größeren Chancen hatten, wir haben ein gutes Match gespielt, aber wir müssen ein Tor machen. Das Gegentor war unglücklich. Das war ein starker Schuss aus sechs Metern. Ich bekomme den Ball an die Brust, und dann… ich weiß es nicht. Das war eine unglückliche Bewegung, als ich den Ball zur Seite klären wollte. Aber wir müssen das Positive mitnehmen und wollen nächste Woche zu Hause drei Punkte holen.

Sebastian Ernst: So ein Spiel darfst Du nicht verlieren, wir waren klar die bessere Mannschaft und haben uns gute Chancen rausgespielt. Ich hätte das Tor machen müssen. Ich wollte schnell den Abschluss suchen und habe dann leider den Torwart angeschossen. Uns haben die letzten Prozent gefehlt vor dem Tor, wir waren nicht kaltschnäuzig genug, wir müssen gieriger werden. Ab morgen und die nächsten Tage gucken wir wieder nach vorne. 

 

Neuigkeiten

Aufgepasst Ihr Aufstiegshelden!

11.06.2021 // Fanartikel

German Brand Award fürs Kleeblatt

11.06.2021 // SpVgg Greuther Fürth

Mehr zum Thema

Der Außenverteidiger kehrt nach seiner Leihe zum FC Bayern München II nicht zur SPVGG GREUTHER FÜRTH zurück.

10.06.2021

Die Vollendung einer sensationellen Saison - die SPVGG GREUTHER FÜRTH stellte als einziger Klub drei Nationalspieler für die Europameisterschaft.

08.06.2021

Am heutigen Freitag jährt sich zum 30. Mal ein Wendepunkt in der Geschichte der Spielvereinigung: Durch einen 2:1-Sieg gegen die Amateure des 1. FC Nürnberg im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der Landesliga Mitte stieg das Kleeblatt nach drei Jahren in der Viertklassigkeit in die damals drittklassige Bayernliga auf.

04.06.2021

In einem überragenden Saisonfinale gegen Fortuna Düsseldorf sicherte sich die SPVGG GREUTHER FÜRTH den Aufstieg in die 1. Bundesliga! Wer das immer noch nicht recht glauben kann, dem empfehlen wir einen Blick in die Juni-Ausgabe des Kleeblatt-Magazins.

02.06.2021

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH hat sich mit Havard Nielsen auf eine Verlängerung des Vertrages verständigt.

31.05.2021

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH und Mergim Mavraj werden den zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

30.05.2021

Am Sonntag schafften David Raum, Paul Jaeckel, Anton Stach und Julian Green mit der SPVGG GREUTHER FÜRTH den Aufstieg in die 1. Bundesliga – eine Woche später dürfen diese vier Fürther sogar auf internationalem Parkett ran! 

28.05.2021

Jetzt ist es offiziell: Max Christiansen schließt sich dem Kleeblatt an.

25.05.2021
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.