"Viel gesät, wieder nicht geerntet!"

Profis
Sonntag, 06.08.2017 // 18:12 Uhr

Das Kleeblatt verliert gegen Arminia Bielefeld unglücklich mit 1:2. Nach dem Doppelschlag der Ostwestfalen kurz vor dem Halbzeitpfiff reichte es in der zweiten Halbzeit nur zum Anschlusstreffer. Nik Omladic traf in der 72. Minute zum 1:2. Die Stimmen zum Spiel:

Janos Radoki (Cheftrainer SpVgg Greuther Fürth): „Ich denke, dass wir gut ins Spiel reingekommen sind. Die Bielefelder wollten über das Umschaltspiel kommen. Das ist ihnen beim 1:0 auch gelungen. Wir haben die Pause gebraucht, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, in der 2. Halbzeit dann aber teilweise Powerplay gespielt. Narey hatte die Riesen-Chance zum Ausgleich. Wir haben in den ersten beiden Spielen viel gesät, aber wieder nicht geerntet. Das muss das Ziel sein für die nächsten Spiele.“

Jeff Saibene (Cheftrainer Arminia Bielefeld): „Wir sind unglaublich glücklich, dass wir dieses schwere Auswärtsspiel gewonnen haben. Gerade gegen eine spielerisch starke Mannschaft wie die SpVgg Greuther Fürth ist es besonders schwer, auswärts zu spielen. Ich glaube, dass der Sieg nicht unverdient war. Wir haben mutig verteidigt. Ich bin sehr, sehr zufrieden."

Serdar Dursun: „In Darmstadt haben wir mindestens eine Halbzeit ein gutes Spiel gemacht. Heute war der Elfmeter der Knackpunkt. Nach dem Anschlusstor haben wir richtig Druck gemacht. Das hat Bielefeld auch gespürt. Wir hatten die Möglichkeit, das Spiel heute noch zu drehen. Das ist uns leider nicht gelungen. Beim Elfmeter gegen uns, dreht sich der Bielefelder in mich rein und hakt unten ein. Vorne hätte es aber auch auf jeden Fall einen Elfer für uns geben müssen, ich wurde unten getroffen und oben geschoben.“

Nik Omladic: „Wir haben ein bisschen gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Bielefeld hat das heute clever gemacht. Wir haben alles versucht, haben Willen gezeigt. Wenn wir in der Anfangsphase das Tor machen, läuft das Spiel vielleicht anders. Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht. Jetzt müssen wir positiv bleiben und Siege einfahren, um wieder Selbstvertrauen zu bekommen. Am besten schon in Morlautern.

Mehr zum Spiel

 

Neuigkeiten

Juli-Ausgabe online!

06.07.2022 // Abseits des Rasens

Tickets für das Testspiel in Bern

05.07.2022 // Abseits des Rasens

Testspiel gegen Ingolstadt

04.07.2022 // Profis

Mehr zum Thema

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH feiert einen ungefährdeten 3:1-Sieg im vorletzten Testspiel dieser Sommervorbereitung gegen den FC Ingolstadt. Vor rund 550 Zuschauern dominierten die Fürther auf dem Gelände der TSG 08 Roth über die komplette Spielzeit. Simon Asta per Doppelpack und Nils Seufert per Abstauber erzielten die Treffer fürs Kleeblatt.

06.07.2022

Die Saison 2022/23 steht kurz bevor, doch ehe wieder Fußball im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer gespielt wird, erscheint wie gewohnt am ersten Mittwoch im Monat unser Kleeblatt Magazin.

06.07.2022

Gideon Jung wird der SPVGG GREUTHER FÜRTH längerfristig nicht zur Verfügung stehen.

05.07.2022

Am Mittwoch bestreitet die SPVGG GREUTHER FÜRTh ihr vorletztes Testspiel der Sommervorbereitung.

04.07.2022

Im Feuchter Waldstadion traf das Kleeblatt auf den tschechischen Erstligisten FK Pardubice, Neuzugang Armindo schoss den einzigen Treffer beim 1:0-Sieg der Spielvereinigung.

02.07.2022

Die Deutsche Fußball Liga hat weitere Spieltage zeitgenau angesetzt.

01.07.2022

Am kommenden Samstag, den 02. Juli 2022, steht unserem Kleeblatt bereits das nächste Testspiel bevor. Um 15.00 Uhr wird Begegnung mit dem tschechischen Verein FK Pardubice auf der Sportanlage des 1. SC Feucht angepfiffen.

28.06.2022

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH unterlag auf dem Heimweg aus dem Traininglager im österreichischen Saalfelden auf etwa einem Drittel der Strecke in Gmund dem Schweizer Vizemeister FC Basel mit 2:3.

25.06.2022
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.