"Die Jungs aufbauen"

Die Stimmen zum Spiel gegen den FC Ingolstadt

Profis
Freitag, 25.08.2017 // 21:00 Uhr

In der ersten Halbzeit war es ein "zerfahrenes Spiel". Die Gäste aus Ingolstadt kamen besser aus der Pause, nach dem Rückstand und dem Platzverweis erkämpfte sich das Kleeblatt trotz Unterzahl wieder mehr Ballbesitz. Es fehlten aber die ganz klaren Torchancen.

Janos Radoki (Cheftrainer SpVgg Greuther Fürth): "In der ersten Hälfte war das Spiel zerfahren. Wir haben einen Kopfball der Ingolstädter zugelassen, ansonsten haben wir die zweiten Bälle gut erobert. Im Ballbesitz war es von beiden Mannschaften kein gutes Zweitligaspiel. Unterm Strich spricht es für den Gegner, dass er eine seiner wenigen Tormöglichkeiten genutzt hat. In Unterzahl haben wir dann gute Moral gezeigt, wir haben deutlich mutiger gespielt, hatten den höheren Ballbesitzanteil. Wir sind aber nicht zu diesen klaren Tormöglichkeiten gekommen. Der Mannschaft ein Kompliment, dass sie sich nicht aufgegeben hat. Jetzt geht es darum, die Jungs aufzubauen und daran zu arbeiten, das Selbstverständnis, das wir in der Rückrunde hatten, wieder zurückzuholen."

Stefan Leitl (Cheftrainer FC Ingolstadt 04): "Zuallererst sind wir unheimlich froh, dass wir gewinnen konnten. Es war eine schwierige Phase für die Mannschaft. Wir wollten unbedingt die Null halten. Das ist uns gelungen. In der ersten Halbzeit war es ein zerfahrenes Spiel. In der 2. Halbzeit waren wir gut im Spiel und gehen in Führung. Dann hätten wir es besser ausspielen können in Überzahl, um den Deckel draufzumachen.

Müssen uns gegenseitig unterstützen!
Marco Caligiuri

Ramazan Yildirim (Direktor Profifußball): „Beide Mannschaften sind extrem fokussiert zu Werke gegangen. Es war spürbar, dass beide Sicherheit gewinnen wollten. Deswegen gab es am Anfang wenige Chancen. Der Trainer wird wieder Ansätze finden. Wir haben in dieser Woche gut gearbeitet und werden das auch in der kommenden Woche tun. Wir haben alles versucht, das Spiel zu gewinnen. Das ist uns leider nicht gelungen.“

Marco Caligiuri: „Wir waren in der ersten Halbzeit sehr wach, waren clever in den Zweikämpfen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit leider vermissen lassen. Ingolstadt hat das Zepter übernommen und ist in Führung gegangen. Es waren letztlich wieder Nuancen, die den entscheidenden Impuls gegeben haben. Wir wissen, dass es nicht einfach wird, aus dieser Situation wieder rauszukommen, aber wir tun gut daran, nicht viel zu reden, sondern Taten sprechen zu lassen. Wir müssen uns weiter gegenseitig unterstützen und uns schnellstmöglich Selbstvertrauen zurückholen.“

Mehr zum Spiel

 

Neuigkeiten

Mehr zum Thema

Gideon Jung wird der SPVGG GREUTHER FÜRTH längerfristig nicht zur Verfügung stehen.

05.07.2022

Am Mittwoch bestreitet die SPVGG GREUTHER FÜRTh ihr vorletztes Testspiel der Sommervorbereitung.

04.07.2022

Im Feuchter Waldstadion traf das Kleeblatt auf den tschechischen Erstligisten FK Pardubice, Neuzugang Armindo schoss den einzigen Treffer beim 1:0-Sieg der Spielvereinigung.

02.07.2022

Die Deutsche Fußball Liga hat weitere Spieltage zeitgenau angesetzt.

01.07.2022

Am kommenden Samstag, den 02. Juli 2022, steht unserem Kleeblatt bereits das nächste Testspiel bevor. Um 15.00 Uhr wird Begegnung mit dem tschechischen Verein FK Pardubice auf der Sportanlage des 1. SC Feucht angepfiffen.

28.06.2022

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH unterlag auf dem Heimweg aus dem Traininglager im österreichischen Saalfelden auf etwa einem Drittel der Strecke in Gmund dem Schweizer Vizemeister FC Basel mit 2:3.

25.06.2022

Vom 18. bis 25. Juni befindet sich die SPVGG GREUTHER FÜRTH im Sommertrainingslager im Hotel Gut Brandlhof in Saalfelden. Dort bereitet Kleeblatt-Trainer Marc Schneider seine Mannschaft auf die neue Saison in der 2. Bundesliga vor. Natürlich halten wir Euch darüber stets auf dem Laufenden...

25.06.2022

Am morgigen Samstag, den 25. Juni 2022, reist unser Kleeblatt aus dem Trainingslager in Saalfelden ab. Eine intensive Trainingswoche schließt die SPVGG GREUTHER FÜRTH auf dem Heimweg mit einem Zwischenstopp ab. Um 16.00 Uhr testet die Schneider-Elf zum Abschluss des Trainingslagers gegen den FC Basel.

24.06.2022
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.