"Wäre mehr drin gewesen"

Profis
Sonntag, 17.02.2019 // 16:15 Uhr

Die Stimmen zum Spiel in Kiel.

Stefan Leitl: "Wenn man in der 94. Minute den Ausgleich kriegt, ist das bitter. Aber ein Kompliment an meine Mannschaft. Wir wussten, was uns hier erwartet, dass wir auf eine spielstarke Mannschaft treffen, die in der Spieleröffnung hohes Risiko geht. Und das war unser Ansatz, gleich da zu stören. Wir waren taktisch gut eingestellt und haben wenig aus dem Spiel zugelassen. Wir haben uns dann auch mit zwei Toren belohnt und kriegen dann zwei Standardgegentore, die wir besser verteidigen müssen. Heute wäre mehr drin gewesen. Trotzdem Kompliment an meine Mannschaft für die gezeigte Leistung, den Punkt nehmen wir gerne mit."

Tim Walter: "Wir haben heute sehr viele Fehler gemacht, aber ich muss meiner Mannschaft trotzdem ein Kompliment machen. Wir versuchen, und die Mannschaft will Woche für Woche, egal gegen welchen Gegner, Fußball zu spielen. Wir müssen uns immer darauf einstellen, dass du hoch angelaufen wirst. Die nötige Zweikampfhärte und Bissigkeit haben wir heute aber auf diesem, Entschuldigung, scheiß Platz vermissen lassen. Leider waren wir ungenau und so sind viel Kontersituationen, die wir in der ersten und auch in der zweiten Halbzeit hatten, verpufft. Wir haben dem Gegner zwei Tore geschenkt. Eigentlich haben wir alle vier Tore heute geschossen. Das kann nicht unser Anspruch sein. Normalerweise müssen wir so ein Spiel gewinnen."

Julian Green: "Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Wir können, wenn wir noch konsequenter sind, mit 2:0 oder 3:0 in Führung gehen. Am Ende kriegen wir so ein dummes Tor, das müssen wir besser verteidigen. Der letzte Pass, der letzte Abschluss war heute zu ungenau. Der Trainer hat uns mitgegeben, dass wir hinten sicher stehen und vorne Druck machen und pressen. Wir müssen die Standards besser machen. Ich war heute für Elfmeter eingeteilt, in der Vergangenheit habe ich sie immer ganz gut geschossen."

Maximilian Wittek: "Es war von Anfang an ein hektisches Spiel. Kiel hat immer versucht, das Spiel schnell zu machen. Da war es schwer, dass wir Ruhephasen rein bekommen, da haben wir uns etwas anstecken lassen. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht, haben genau die Ballgewinne gehabt, die wir uns vorgestellt haben, haben aber leider unsere Umschaltaktionen nicht konsequent zu Ende gespielt und bei zwei Standardsituationen nicht gut verteidigt. Am Ende überwiegt die Enttäuschung über das Gegentor, aber ich denke, dass man mit einem Punkt in Kiel zufrieden sein kann."

 

Neuigkeiten

"Wir merken die Vorfreude"

06.05.2021 // Profis

Das neue Kleeblatt-Magazin ist da!

05.05.2021 // Abseits des Rasens

Glückwunsch zum 60.!

05.05.2021 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.