"Haben alles versucht"

Die Stimmen zum 1:2 gegen den VfL Bochum.

Profis
Samstag, 06.03.2021 // 15:27 Uhr

Am Ende entscheidet ein Elfmeter die Partie zwischen der SPVGG GREUTHER FÜRTH und dem VfL Bochum. Das 1:2 war die erste Rückrunden-Niederlage fürs Kleeblatt nach acht ungeschlagenen Spiel in Folge. Ein knappes, ausgegliches Topspiel, das die Leitl-Elf nicht auf ihre Seite ziehen konnte. Den ersten Rückstand glich Anton Stach aus, nach dem zweiten Rückstand hat´s für ein erneutes Comeback aber nicht mehr gereicht. Die Stimmen zum Spiel.

Stefan Leitl: "Ich will die Gelegenheit nutzen, um mich bei den Fans für das Plakat auf der Gegengerade zu bedanken. Es macht uns stolz, dass ihr das auf diese Weise honoriert. Auch heute hat man Mentalität und Siegeswillen gesehen, es hat leider nicht gereicht. Insgesamt denke ich, dass wir ein sehr gutes, intensives Topspiel gesehen haben mit klaren Vorteilen auf unsere Seite in der ersten Halbzeit. Es war wieder ein starkes Comeback gegen eine solche Mannschaft. In der zweiten Halbzeit war es ausgeglichener, mit ein zwei Situationen, als sich die Bochumer durchgespielt haben. Es war ein Elfmeter, der das Spiel entscheidet. Mit ein bisschen Glück können wir noch den Ausgleich erzielen: Als wir uns über rechts durchkombinieren, wenn Abiama durchlässt, ist Ernst frei. Und Dickson hat noch mal vorm Ende die Chance. Ich glaube wir hätten es verdient gehabt, denn es war ein ausgeglichenes Topspiel. Kompliment an die Jungs, sie haben alles versucht. Wir ärgern uns heute, dass wir nicht gewonnen haben. Aber es geht weiter. Wir spielen eine hervorragende Saison und wollen daran anknüpfen. Es waren Kleinigkeiten, die das Spiel entschieden haben. Die Momente waren in der ersten Hälfte definitiv gegeben, nach dem Ausgleich waren wir sehr spielbestimmend. Die Bochumer hatten da schon Probleme mit der Art, wie wir gespielt haben. Wir hatten viele Standards, da musst du halt mal die eine nutzen, um in Führung zu gehen. Dann kriegen wir mehr Räume. So aber musst du zwei Mal hinterherlaufen."

Thomas Reis: "Wir sind absolut glücklich, dass wir die drei Punkte mitnehmen. Wir sind gut reingekommen. Wir gehen in Führung, sodass die ersten Minuten auf unserer Seite waren. Danach haben wir es verpasst, Druck auszuüben. Wir hatten sie mit einer Raute erwartet, auf Grund der Aufstellung war uns bewusst, dass sie mit einer Dreierkette auflaufen. Dann kriegst du das Gegentor, hast du Glück, dass die eine Chance, die eine hundertprozentige war, nicht verwertet wird. Wir haben in der Halbzeit ein wenig korrigiert, denn wir waren in der ersten Hälfte zu oft gezwungen, lange Bälle zu spielen. Wir haben umgestellt und sind gut in die zweite Hälfte gestartet. Du gehst mit dem Elfmeter in Führung. Am Ende gab es noch die Szene, wo Riemann hält. Auf Grund der zweiten Hälfte geht es in Ordnung. Stefan wird sich grämen, dass er nicht 2:1 in Führung geht, die zweite Hälfte haben wir dann sensationell gespielt."

Es ist sehr ärgerlich.
Branimir Hrgota

Branimir Hrgota: "Es ist sehr ärgerlich, Kleinigkeiten haben das Spiel heute entschieden. Ich finde am Ende, dass es ein Unentschieden hätte werden sollen, weil wir hätten einen Punkt verdient gehabt. Jetzt fährt Bochum mit drei Punkten nach Hause, das ist sehr ärgerlich. Wenn du hier als Verlierer rausgehst, ist das sehr bitter. Das haben wir schon gemerkt, jeder war sehr sauer in der Kabine. Aber es gibt noch viele Spiele. Wir haben alles in unserer eigenen Hand, was wir danach jetzt machen. Jetzt kommt Regensburg, wir müssen einfach Gas geben und an das nächste Spiel denken, weil dieses Spiel ist jetzt vorbei."

Abhaken und Fokus aufs nächste Spiel.
David Raum

David Raum: "Daher, dass ich aus der Offensive komme und umgeschult wurde, ist diese Position in der Fünferkette wie gemacht für mich. Offensiv darf ich noch mehr in die Box mit rein. Wir haben dieses Spielsystem schon öfter gespielt, die Mannschaft hat das drauf, von daher war das gar kein Problem für uns, heute so zu spielen. Wie jeder gesehen, war das heute ein absolutes Topspiel zwischen zwei Mannschaften. Es ging hin und her. Ich denke, es war auch von außen schön anzusehen. Im Endeffekt fallen die Kleinigkeiten dann auf die Seite von Bochum. Wir haben auch unsere Chancen gehabt, das Spiel zu entscheiden. Wir sind trotz Rückschlag durch den Elfmeter wieder gut reingekommen, haben versucht, nach vorne zu spielen Schade, dass es dann im Endeffekt nicht gereicht hat, Punkte hier in Fürth zu lassen. Die Enttäuschung ist jetzt natürlich groß. Aber abhaken und ab morgen ist dann schon wieder Fokus aufs nächste Spiel.“

Schade, dass ich das nicht noch krönen konnte.
Anton Stach

Anton Stach: „Es war natürlich ein sehr schöner Moment. Dass es so klappt, war natürlich sehr gut. Trotzdem haben wir das Spiel verloren, das ist natürlich im Hinterkopf. Das ist natürlich schade, dass ich das nicht noch krönen konnte mit Punkten. Klar, nach dem Spiel, wenn man verliert, ist die Enttäuschung immer groß. Ich denke auch, dass heute alles drin gewesen ist für beide Mannschaften, dass wir auf jeden Fall etwas hätten holen können, von daher ist die Enttäuschung groß. Wir werden jetzt versuchen, so schnell es geht, zu regenerieren. Dass wir auch wieder eine gute Stimmung reinkriegen nach der Niederlage und dann werden wir voller Vorfreude auf Regensburg gucken können und da dann versuchen, die drei Punkte zu holen.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.