"Hätten gerne mehr mitgenommen"

Die Stimmen nach dem Remis gegen Augsburg.

Profis
Samstag, 18.12.2021 // 18:37 Uhr

Mit dem 0:0 zum Hinrundenabschluss spielt die SPVGG GREUTHER FÜRTH gegen den FC Augsburg zum zweiten Mal in Folge zu Hause zu Null. Kleeblatt-Coach Stefan Leitl hätte aus dieser Partie gerne mehr als einen Punkt mitgenommen. Die Stimmen zum 17. Spieltag.

Stefan Leitl: "Wir haben uns sehr viel vorgenommen, wollten diesen Schwung von Union mitnehmen, auch von der Art, wie wir in Dortmund gespielt haben. Ich finde, wir sind auch gut reingekommen, hatten eine gute Balance. Nach gut einer halben Stunde sind die Augsburger deutlich besser ins Spiel gekommen. Wir hatten nicht die klaren Torchancen, aber wir hatten die Situationen, wo wir uns häufig über die Flügel kombinieren, aber die Boxbesetzung leider nicht optimal ist, um zum Abschluss zu kommen. Das war ein Manko, deswegen kamen wir nicht zum Abschluss. Wir haben 0:0 gespielt, das bedeutet einen Punkt, den nehmen wir mit, wenngleich wir natürlich gerne mehr mitgenommen hätten. Mehr war für uns heute nicht drin. Auch wenn wir uns mehr erhofft hatten. Natürlich sind wir nach vorne gekommen, weil wir aus drei Spielen vier Punkte geholt haben. Da nehmen wir das Positive mit. Trotzdem können wir aber mit fünf Punkten nicht zufrieden sein, aber die letzte Woche, die war jetzt okay. Ich finde, dass wir sehr gut durch diese Englische Woche gekommen sind. Wir werden uns am 27. Dezember hier treffen, und dann werden wir hart dafür arbeiten, dass wir besser abschneiden als in der Vorrunde."

Markus Weinzierl: "Schade, wir wollten heute gewinnen, das haben wir nicht geschafft, deswegen sind wir enttäuscht. Wir hatten mehr Ballbesitz, mehr Zweikämpfe gewonnen, aber die letzte Konsequenz hat gefehlt. Wir haben auch in der Defensive zwei-, dreimal gerettet. Vorne waren wir nicht kaltschnäuizg genug. Deshalb sind wir heute nicht glücklich. Die Bilanz aus den letzten acht Spielen sind zwölf Punkte, das ist okay."

Ein Schritt nach vorne.
Sascha Burchert

Sascha Burchert: "Wenn man die Tabelle anschaut natürlich kein Schritt nach vorne, wenn man aber die Entwicklung der letzten Wochen anschaut, finde ich ist es schon ein Schritt nach vorne, weil wir wieder zu Null gespielt haben, wieder gut verteidigt haben, eine gute Energie auf dem Platz hatten. Ich glaube, Augsburg war auch nicht ungefährlich in ein paar Situationen. Was Szenen mit Ball angeht, hatten wir vielleicht die besseren Aktionen, wo der letzte Pass gefehlt hat. Von daher ist das 0:0 glaube ich gerecht. Wir nehmen das Gefühl der letzten drei Spiele mit. Wo wir gut verteidigt haben, wenig Chancen zugelassen haben. Das muss der Weg in der Rückrunde weiter sein, wie wir punkten können. Von daher – auch wenn wir den Abstand nicht verkürzen konnten - gehen wir mit einem guten Gefühl - zwei Heimspiele hintereinander zu Null - in die Pause. Wenn wir so spielen, können wir noch mehr Punkte holen."

Die Defensive hatte heute Priorität.
Branimir Hrgota

Branimir Hrgota: "Es war ein sehr harter Kampf heute von beiden Mannschaften. Es gab sehr viele Zweikämpfe. Wir versuchen und versuchen und versuchen. Wir haben uns gesagt, dass die Defensive heute Priorität hat. Das haben wir sehr gut gemacht. Klar kriegst du immer ein paar Torchancen gegen dich, aber das haben wir sehr gut verteidigt. Es war sehr sehr eng, trotzdem finde ich, dass es ein gutes Spiel war. Bisschen Glück hat nach vorne auch gefehlt, immer war noch ein Fuß dazwischen. Aber für uns war die Priorität, dass hinten erstmal die Null steht und wir müssen ackern und arbeiten, das haben wir gut gemacht. Schade, dass wir vorne kein Tor geschafft haben. Wir müssen so weiter arbeiten wie in den letzten Spielen, wenn wir das tun, werden wir auch punkten."

Die ersten Spiele nach der Winterpause für uns entscheiden.
Sebastian Griesbeck

Sebastian Griesbeck: "Wichtig war, dass heute hinten die Null steht. Wir hatten im Ansatz Torchancen, wenn wir da an den einen oder anderen Rückpass rankommen, ist es eine hundertprozentige Torchance. Heute hat es zwar mit einem eigenen Tor leider nicht geklappt, dafür waren wir hinten zu Null. Jetzt haben wir fünf Punkte, sieht nicht rosig aus, aber aufgeben ist keine Möglichkeit. Wir werden schauen, dass wir die ersten Spiele nach der Winterpause für uns entscheiden."

 

Neuigkeiten

Verschenkt etwas Besonderes!

01.12.2022 // Abseits des Rasens

Nationalspieler im Einsatz

30.11.2022 // Profis

„Fußball trifft Kultur“

28.11.2022 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.