„Rundum gelungenes Trainingslager“

Profis
Freitag, 12.07.2019 // 18:05 Uhr

Trainer Stefan Leitl und Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi ziehen ein positives Fazit am Tag vor der Abreise aus dem Trainingslager.

Eine Woche geht das Trainingslager der SpVgg Greuther Fürth in Bad Häring im Kufsteinerland. Intensiv hat man dort die Zeit genutzt, die Vorbereitung auf die Spielzeit 2019/20 voranzutreiben. „Wir haben sehr intensive Einheiten gehabt, zwei sehr gute Testspiele und zwischendrin auch mal die Möglichkeit für die Jungs kurz durchzuschnaufen,“ so Trainer Stefan Leitl am letzten Trainingstag. In den beiden Testspielen gegen Huddersfield konnte sich fast der komplette Kader über jeweils 90 Minuten zeigen und hat Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi viel Freude bereitet: „Ich habe da sehr viel Engagement, Lust und Leidenschaft gesehen. Es hat generell sehr viel Spaß gemacht, wie die Mannschaft miteinander umgeht."

Die Integration der Neuzugänge ist sehr flott vorangegangen.
Stefan Leitl

So steht neben den Einheiten auf dem Platz im Trainingslager traditionell auch immer das Zusammenwachsen der Mannschaft auf dem Programm, wobei man in diesem Jahr auf einem stabilen Fundament aufbauen konnte: „Man hat schon gemerkt, dass der Kern der Mannschaft zusammengeblieben ist und die Integration der Neuzugänge sehr flott vorangegangen ist“, erzählt Stefan Leitl und spricht mit Blick auf Hotel und den angrenzenden Platz von „optimalen Bedingungen“ die man in der Woche hatte. Für Rachid Azzouzi lautet das folgerichtige Fazit: „ein rundum gelungenes Trainingslager."

Auf der Heimreise am Samstag wird man nun noch Halt machen beim prominent besetzten Schauinsland Reisen Cup, der in Heimstetten stattfindet. Dann darf die Mannschaft zwei Tage durchschnaufen, ehe es am Dienstag in Fürth weitergeht, mit der Vorbereitung auf die kommende Saison, die in gut zwei Wochen mit dem Heimspiel gegen Aue beginnt.

Kleeblatt TV 12.07.2019

"Hat sehr viel Spaß gemacht" | Trainingslager-Fazit Azzouzi und Leitl

 

Mehr zum Thema

Unser Ronhofer blickt auf das Heimspiel gegen Spitzenreiter DSC Arminia Bielefeld zurück. Wie immer ist dabei kein klassischer Spielbericht, keine Taktikanalyse, sondern unser Spilldachskommendar auf Fränkisch herausgekommen: 

17.02.2020

Stefan Leitls Prognose eines "Spitzenspiels mit vielen Torraumszenen" hat sich am Samstagnachmittag im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer bewahrheitet. Dem kaltschnäuzigen Spitzenreiter aus Bielfeld musste sich das Kleeblatt geschlagen geben, steckte aber zu keinem Zeitpunkt auf. Die Stimmen zur Partie.  

15.02.2020

Am 22. Spieltag kann die SPVGG GREUTHER FÜRTH im Heimspiel gegen den DSC Arminia Bielefeld keine Punkte sammeln. Der Spitzenreiter spielte seine Qualitäten aus und ging mit einer 2:0-Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel versuchte das Kleeblatt, weiter nach vorne zu spielen, wurde aber vom Aluminium oder DSC-Torhüter Ortega gestoppt. Die beiden Kleeblatt-Treffer von Havard Nielsen (73.) und...

15.02.2020

Spitzenspiel in der Kleeblatt-Stadt. Als Fünfter trifft die SPVGG GREUTHER FÜRTH am Samstag um 13.00 Uhr auf Tabellenführer DSC Arminia Bielefeld. Die Spieltagsvorschau.   

14.02.2020

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH empfängt am Samstagmittag (13 Uhr) mit Arminia Bielefeld den Tabellenführer der zweiten Bundesliga. 

13.02.2020

Das neuste Update von Mergim Mavraj, gemeinsam zu Auswärtsfahrten und die passende Kleeblatt-Lektüre. Das ist los beim Kleeblatt, kurz und knapp berichtet. 

11.02.2020

Unser Ronhofer blickt auf das Heimspiel gegen Hannover 96 zurück. Wie immer ist dabei kein klassischer Spielbericht, keine Taktikanalyse, sondern unser Spilldachskommendar auf Fränkisch herausgekommen: 

10.02.2020

Nach der unglücklichen Heimniederlage war es vor allem die Chancenverwertung, die heute bemängelt wurde. 17 Torschüsse und 13 Ecken konnten nicht in drei Punkte verwandelt werden. Auch wenn die SPVGG GREUTHER FÜRTH heute gegen Hannover 96 "nicht so gut gespielt hat wie die letzten Spiele", hat die Leitl-Elf das Spiel gegen die Niedersachsen dominiert. Die Stimmen zum Spiel.

09.02.2020