Acht­hun­dert

Kleeblatt stellt Zweitliga-Bestmarken auf

Profis
Dienstag, 22.10.2019 // 10:56 Uhr

Das Kleeblatt hat seinen verschiedenen Zweitliga-Rekorden mit dem Spiel gegen Dynamo Dresden zwei weitere Marken hinzugefügt. Zum einen notiert die SPVGG GREUTHER FÜRTH als erster Verein 800 Spiele in der eingleisigen Zweiten Bundesliga, zum anderen erreichte man durch das sechste Heimspiel ohne Gegentor in Folge gegen Dresden (fünf Siege, ein 0:0) eine weitere, eher kuriose Zweitliga-Bestmarke.

Als Gründungsmitglied der Zweiten Bundesliga im Jahr 1974 spielte das Kleeblatt zunächst 268 Spiele in der Zweiten Liga Süd, dann nach Zusammenlegung der Staffeln noch zwei Jahre im eingleisigen Unterhaus, ehe der Abstieg 1983 die Zäsur brachte.

Beim Wieder-Aufstieg 1997 startete die SPVGG GREUTHER FÜRTH mit 344 Spielen auf Rang 23 der Ewigen Tabelle. Seitdem haben die Ronhofer aber 724 Spiele nachgelegt und Platz eins erobert. Nur unterbrochen von einem Jahr in der Bundesliga, hat das Kleeblatt somit durch seine kontinuierliche Teilnahme am Spielbetrieb des Unterhauses insgesamt 1068 Begegnungen in der Zweitklassigkeit angehäuft. Alemannia Aachen auf Rang zwei kommt auf 1020. Der FC St. Pauli liegt zusammen mit Fortuna Köln bei 970 Spielen und somit weit zurück, am nächsten Spieltag werden die Hamburger die Kölner aber definitiv auf Rang vier verweisen.

Außerdem hat die SPVGG GREUTHER FÜRH die meisten Siege und Remis auf dem Konto und führt somit auch in der Punktewertung klar. Nur in punkto Niederlagen stehen die Aachener noch mit 351 gleichauf.

Einen eher kuriosen Rekord, bei dem man schon sehr genau in die Statistik blicken muss, bescherte dem Kleeblatt die gute Abwehrleistung gegen Dynamo. Diese Statistik zeigt, dass es gegen die Sachsen Tradition zu haben scheint, gut in der Abwehr zustehen: Am vergangenen Freitagabend mussten die Dresdner schon zum sechsten Mal hintereinander ohne eigenen Treffer am Laubenweg die Heimreise antreten – so oft blieb in der Zweiten Liga bisher noch nie ein Verein in Serie torlos beim gleichen Gastgeber. Der letzte Treffer in Fürth gelang den Sachsen übrigens im Jahr 2005, als Ansgar Brinkmann einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:1 verwandelte, am Ende gewann das Kleeblatt dennoch 3:1.

 

Mehr News

Mehr zum Thema

In den September startet die SPVGG GREUTHER FÜRTH mit dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli. Tickets für das Spiel gegen die Kiezkicker sind ab sofort erhältlich! 

12.08.2022

Das nächste Auswärtsspiel bestreitet die SPVGG GREUTHER FÜRTH am 14. August bei Fortuna Düsseldorf. Anstoß in der Merkur Spiel-Arena ist um 13.30 Uhr. Hier erfahrt Ihr alle wichtigen Informationen rund um den Ticket-Vorverkauf für die Partie bei den Fortunen. 

03.08.2022

Nach dem Heimauftakt stehen für die SPVGG GREUTHER FÜRTH erst im August die nächsten Heimspiele auf dem Plan. Tickets dafür könnt Ihr Euch aber schon mal sichern!

19.07.2022

Nächsten Samstag (23.07.2022) um 13 Uhr tritt das Kleeblatt beim 1. FC Nürnberg zum 269. Frankenderby an. Hier erfahrt Ihr, wo und ab wann Ihr Euch noch Derbytickets sichern könnt.

14.07.2022

Bereits für den 2. Spieltag hat die DFL das Frankenderby angesetzt. Am 23. Juli (13 Uhr) tritt die SPVGG GREUTHER FÜRTH auswärts beim 1. FC Nürnberg zum 269. Frankenderby an. Hier haben wir alle Infos zum Ticket-Vorverkauf für Euch!

08.07.2022

Zur Generalprobe tritt die SPVGG GREUTHER FÜRTH im Test gegen Young Boys Bern an. Kleeblatt-Fans können sich für das Spiel jetzt Tickets sichern! Bitte beachtet die geltenden Faninfos.

05.07.2022
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.