"Können mehr als zufrieden sein"

Fazit nach neun Tagen Trainingslager

Profis
Dienstag, 21.01.2020 // 07:29 Uhr

Für das Kleeblatt geht es heute zurück in die Heimat. Nahezu neun sehr intensive Trainingstage gehen damit zu Ende.

„Beste Rahmenbedingungen“ hat Trainer Stefan Leitl in Belek vorgefunden. Rachid Azzouzi spricht von „sensationellem Wetter, top Bedingungen, einem super Platz, guten Testspielgegnern und einem sehr guten Hotel“, entsprechend lautet das Fazit des Geschäftsführer Sport: „Wir können mehr als zufrieden sein.“ Mit zwei Einheiten pro Tag ließ das Trainerteam von Stefan Leitl ein hohes Pensum gehen, die Mannschaft hat bei diesen „hervorragend mitgezogen“.

Der top Rasen des Maxx Royal hielt den vielen intensiven Einheiten und Testspielen stand.

Damit es der Mannschaft auch in der Türkei an nichts fehlte, hat sich nicht nur das Team um das Team mit vollem Einsatz gekümmert, auch dem Hotel Voyage und seinen Angestellten gebührt ein großer Dank. Genauso wie dem Partner der Spielvereinigung Onside und deren türkischer Unterstützung Kesit. Außerdem natürlich SunExpress, die auf Hin- und Rückflug das Kleeblatt organisatorisch und logistisch rund um das Gepäck perfekt unterstützt haben.

Dann heißt es für uns Leinen los.
Stefan Leitl, Chef-Coach

Zurück in Fürth wird kurz durchgeschnauft werden: erst Regeneration und dann voller Fokus auf den Heimspielauftakt 2020. Zum Auftakt in die Rest-Rückrunde kommt Dienstagabend St. Pauli zu Stefan Leitls Team in den Sportpark Ronhof | Thomas Sommer: „20.30 Uhr, Flutlicht, Heimspiel und dann heißt es für uns Leinen los und eine gute Energie und Dynamik auf den Platz zu bringen.“

David Raum und Jamie Leweling im Sprintduell um den Ball.

St. Pauli, Hannover, Hamburg, Stuttgart und Bielefeld, die Heimspiele versprechen viele attraktive wie spannende Partien für die Rest-Rückrunde. Stefan Leitl möchte unabhängig davon „jedes Heimspiel als Highlight sehen. In der Hinrunde haben wir gerade zuhause überzeugend gespielt und das wollen wir fortsetzen.“ Denn von einem ist man in Fürth überzeugt, wie Rachid Azzouzi betont: „Wir haben eine hochspannende Mannschaft.“ Und jetzt wo sich die Vorbereitung dem Ende entgegenneigt, steigt überall die Vorfreude auf die Punktspiele. Nächste Woche ist es aber ja endlich wieder soweit.