"Als verschworener Haufen ins neue Jahr starten"

Interview zum Jahresabschluss mit den beiden Geschäftsführern.

Profis
Montag, 20.12.2021 // 10:24 Uhr

Mit dem 0:0-Unentschieden gegen den FC Augsburg geht für die SPVGG GREUTHER FÜRTH die Hinrunde zu Ende. Zum Jahresabschluss 2021 haben wir mit den beiden Geschäftsführern über das abgelaufene Jahr gesprochen, über die bisherige Saison und einen Ausblick nach vorne gewagt.

Ein sehr ereignisreiches Jahr geht zu Ende, wie fällt denn aus sportlicher Sicht die Jahresbilanz aus?

Rachid Azzouzi: Man kann das Jahr sicherlich unterteilen. Wir haben uns mit grandiosen Leistungen den Aufstieg hart erarbeitet und sind am Ende hoch verdient aufgestiegen, was sich auch darin gezeigt hat, dass wir in nahezu allen Statistiken ganz oben gestanden sind. Dass die Bundesliga für uns alle dann eine große Herausforderung wird wussten wir, dennoch sind wir mit fünf Punkten natürlich nicht zufrieden.

Holger Schwiewagner: Was ich bemerkenswert finde, ist wie wir im Verein, in der Stadt, unsere Partner und Fans mit dieser Herausforderung umgehen. Wir haben auch in den schwierigen Phasen zusammengestanden und haben damit gezeigt, dass die Spielvereinigung ein besonderer Verein ist. Dass wir nicht nur im Erfolg gemeinsam jubeln, sondern dass wir auch wenn es mal schwieriger ist, die Ärmel hochkrempeln und gemeinsam anpacken.

Die Ärmel hochkrempeln und gemeinsam anpacken.
Holger Schwiewagner, Geschäftsführer

Wenn man die Hinrunde in der Bundesliga betrachtet, woran lag es denn, dass man nicht mehr Punkte mitnehmen konnte?

Rachid Azzouzi: Es gibt mehrere Gründe. Wir haben im Sommer einen größeren Umbruch gehabt, was für einen Aufsteiger sicherlich nicht normal ist, sich aber auch nicht verhindern ließ. Dann haben wir leider die gesamte Zeit mit einem Verletzungspech zu kämpfen, was ich in der Form auch noch nicht erlebt habe. Und ich finde es gab viele Spiele, wo wir auch mehr hätten mitnehmen können, insgesamt haben wir aber zu viele Gegentore kassiert. Wir haben in der englischen Woche gesehen, dass wenn wir zu Null spielen, wir auch in der Bundesliga punkten.

Stehen besser da, als Ende 2020.
Holger Schwiewagner, Geschäftsführer

Bevor wir nach vorne schauen, was bleibt denn sonst aus diesem Jahr hängen?

Holger Schwiewagner: Auch wenn wir uns alle mehr Punkte erhofft haben, war es für unser Kleeblatt ein sehr gutes Jahr. Der Aufstieg in die Bundesliga war sehr, sehr wichtig, nachdem die Pandemie uns alle vor große Herausforderungen gestellt hat. Wir stehen jetzt zum Ende des Kalenderjahres 2021 insgesamt besser da, als Ende 2020 und viel besser als noch vor zwei Jahren.

Keine großen Reden schwingen.
Rachid Azzouzi, Geschäftsführer Sport

Was ist wichtig mit Blick auf die Rückrunde?

Rachid Azzouzi: Dass aufgeben für uns keine Option ist. Wir wollen keine großen Reden schwingen, sondern hart arbeiten. Wenn wir uns am 27. Dezember wieder am Trainingszentrum treffen, werden wir uns ganz gewissenhaft vorbereiten und dann als verschworener Haufen ins neue Jahr starten.

Wird es im Kader Änderungen geben?

Rachid Azzouzi: Wir halten die Augen offen, auch aufgrund diverser Verletzungen. Und es kann auch sein, dass uns der eine oder andere Spieler verlassen wird, denn insgesamt haben wir schon einen großen Kader und gerade im Mittelfeld eine große Anzahl an Spielern.

Unseren Fans viele tolle Momente bieten.
Rachid Azzouzi, Geschäftsführer Sport

Ist denn das Geld für Verstärkungen da?

Holger Schwiewagner: Wir werden uns den Klassenerhalt sicherlich nicht erkaufen können, das konnten wir vor der Saison nicht und das können wir auch im Winter nicht. Aber wenn wir überzeugt sind, dass jemand zu uns passt, dann werden wir das ganz genau prüfen und auch versuchen umzusetzen.

Dann blicken wir noch ein bisschen ins neue Jahr voraus, mit welchen Zielen geht das Kleeblatt in 2022?

Rachid Azzouzi: Ich denke sportlich macht es Sinn von Spiel zu Spiel zu schauen. Es geht einfach darum regelmäßiger zu punkten, so wie wir es jetzt zum Jahresabschluss auch geschafft haben. Und dann hoffe ich, dass wir unseren Fans viele tolle Momente bieten, die wir gemeinsam genießen können.

Holger Schwiewagner: Gutes Stichwort: Ich hoffe, dass wir uns bald wieder im Stadion sehen dürfen und wir werden alles dafür tun, dass ein sicherer Stadionbesuch bald wieder erlaubt sein wird. Bis dahin wünsche ich allen ein frohes Fest und bleibt gesund!

Rachid Azzouzi: Da schließe ich mich an und möchte mich bei allen Kleeblatt-Fans für die Unterstützung in diesem außergewöhnlichen Jahr bedanken!

 

Mehr News

Remis im Testspiel

27.01.2022 // Profis

Weiß-grüne Schnäppchen

27.01.2022 // Fanartikel
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.