Auch U17 startet wieder: Messen mit den Besten

U19 gegen Mainz 05, U17 bei der TSG Hoffenheim

Nachwuchs
Freitag, 14.02.2020 // 11:49 Uhr

Für beide Junioren-Bundesliga-Teams der SPVGG GREUTHER FÜRTH steht am Wochenende ein Duell mit einem Titelaspiranten an. Die U19 empfängt den FSV Mainz 05 (Achtung: Das Spiel wurde ans Trainingszentrum der Profis verlegt), die U17 reist zur TSG Hoffenheim. Unser Nachwuchs-Vorbericht:

U19: „Werden leiden müssen!“

U19-Trainer Marco Ried sieht im kommenden Gegner „die beste Mannschaft der Liga“, die „noch dominanter spielt als viele andere Teams.“ Nach dem ordentlichen Start ins Jahr gegen den FC Augsburg (1:1) setzte es am vergangenen Wochenende einen Dämpfer in Kaiserslautern (0:2). Der Coach erwartet von seiner Mannschaft eine Reaktion: „Uns muss klar sein, dass wir leiden müssen. Es geht nur in eine Richtung.“ Gegen die Ballbesitzphasen der spielstarken Nullfünfer sind die gern zitierten „Grundtugenden“ mehr gefordert denn je.

Alle Jugend-Supporter, die das Spiel schon länger auf der Liste haben, aufgepasst: Die Partie wurde ans Trainingszentrum der Profis (Kronacher Straße 177, 90765 Fürth) verlegt. Anstoß ist um 11 Uhr.

U17: „Brutal viel Spaß!“

Für die U17 der SPVGG GREUTHER FÜRTH ist es das erste Spiel des Jahres. Trainer Tobias Gitschier fand die „Vorbereitung sehr gut – jede Einheit macht brutal viel Spaß!“ Mit zwei Neuzugängen (Lasse Schulz und Vaidas Magdusauskas) an Bord visiert der Coach Zuzenhausen an, wo seine Elf auf den aus seiner Sicht „Titelaspiranten Nummer eins“, die TSG Hoffenheim, trifft. „Sie haben die höchste Qualität in der Liga – und kommen genau zum richtigen Zeitpunkt. Wir können uns direkt mit den Besten messen, sind heiß und haben nichts zu verlieren.“

Gitschier will „Gas geben“, wenn sein Team am Samstag am Sportzentrum Zuzenhausen (Dietmar-Hopp-Weg 1, 74939 Zuzenhausen) auf den TSG-Nachwuchs trifft. Angestoßen wird um 12 Uhr.