Der siebte Streich

Die Spieltagsvorschau

Profis
Donnerstag, 12.09.2019 // 10:10 Uhr

Das Warten hat ein Ende. Am Freitagabend ab 18.30 Uhr steht endlich wieder ein Heimspiel im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer an. Was bei der Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden alles geboten ist, erfahrt Ihr hier in der Spieltagsvorschau.

Wehen im Formcheck: Die Aufsteiger aus Hessen hatten einen schweren Saisonstart. In den bisherigen fünf Ligapartien sammelten sie nur gegen den VfL Bochum einen Punkt (3:3) und stehen damit am Tabellenende, zuletzt setze es eine 0:5-Niederlage gegen Regensburg. Mit 16 Gegentoren stellt der SVWW bislang die schwächste Defensive der Liga. „Wir müssen schauen, dass wir auf dem Platz eine ganz andere Stabilität rein bekommen“, betont daher Coach Rüdiger Rehm. „Das ist in den vergangenen zehn Tagen der Hauptschwerpunkt gewesen.“

Der Blick auf die Leitl-Elf: „Wir glauben an uns“, stellt Rehm im Vorfeld der Partie unmissverständlich klar. Trotzdem ordnet er die Aufgabe in der Kleeblatt-Stadt als schwierig ein: „Sie haben eine gute Mischung zwischen spielerisch starken Spielern, aber auch robusten Spielern, die körperlich die Voraussetzungen haben auch ein Kampfspiel anzunehmen.“

Erfahrung für die Offensive

148 Zweitligapartien: Aigner bringt viel Erfahrung mit nach Wiesbaden.

Neue Power: Routinier Stefan Aigner wechselte vom KFC Uerdingen nach Wiesbaden und ist der jüngste Neuzugang bei den Hessen. Laut Coach Rehm ist der 32-Jährige für die Partie in Fürth ein „absoluter Kandidat für die Startelf“.

Mögliche Aufstellung: Watkowiak - Kuhn, Mockenhaupt, Röcker, Niemeyer - Mrowca, Chato - Aigner, Dittgen - Kyereh, Schäffler

Der siebte Streich: Wiesbaden und Fürth trafen bisher in sechs Pflichtspielen aufeinander, davon konnte das Kleeblatt drei gewinnen, drei Mal wurden die Punkte geteilt.

Gegen den Aberglauben

Glücksklee säen: Da das Heimspiel am Freitag den 13. stattfindet, können alle Fans vorher ein bisschen Glück säen. Vor dem Sportheim kann sich jeder Klee-Samen abholen und diese in einem Hochbeet einsäen. Auch im Anschluss an die Partie wird das Beet einen besonderen Platz im Stadion-Umlauf bekommen. Übrigens können sich alle Dauerkarteninhaber und Ronhof Racker dort auch gleich das Spieltagsangebot sichern. 

Glückliches Händchen? Wer nach seinem Stopp im Sportheim die nötige Dosis Glück getankt hat, sollte gleich seinen Heimspiel-Tipp in der Kleeblatt-App abgeben! Wer das richtige Ergebnis tippt wandert in den Lostopf und kann starke Preise gewinnen.

Gemeinsam werd's scho

Die Leitl-Elf freut sich auf ordentlich Unterstützung von den Rängen. Wer noch kein Ticket hat, kann sich jetzt einen Platz im Online-Ticketshop sichern. Außerdem ist das Sportheim für Euch am Freitag bereits von 9.00 bis 14.00 Uhr geöffnet.

Online am Ball: Wer gerne aktuell informiert ist, sollte einen Blick auf unsere Social-Media-Kanäle und ins Matchcenter werfen. Dort erfahrt Ihr die Aufstellung und alle wichtigen Infos als Erstes. 

On the Road: Ihr könnt nicht im Stadion sein? Dann klickt Euch ab 18.25 Uhr in die Übertragung des Kleeblatt-Radios. 

 

Die letzten Spiele

Unser Ronhofer blickt auf das Auswärtsspiel in Darmstadt. Wie immer ist dabei kein klassischer Spielbericht, keine Taktikanalyse, sondern unser Spilldachskommendar auf Fränkisch herausgekommen: 

31.05.2020

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH nimmt beim Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98 einen Punkt mit. Kleeblatt-Cheftrainer Stefan Leitl und Timothy Tillman blicken das 1:1-Unentschieden.

29.05.2020

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH holt am 29. Spieltag einen Punkt beim Gastspiel in Darmstadt. Im ersten Durchgang kam die Leitl-Elf richtig gut aus der Kabine, störte die formstarken Lilien früh im Aufbau und zündete immer wieder über die Außenbahnen den Turbo. Die guten Torchancen konnte das Kleeblatt allerdings nicht zur frühen Führung nutzen. Zum Ende der zweiten Halbzeit drehten die Darmstädter auf,...

29.05.2020

Drei Tage nach der bitteren Heimniederlage gegen den VfL Osnabrück ist die SPVGG GREUTHER FÜRTH gleich wieder gefordert. Es geht am Freitagabend (18.30 Uhr) zum SV Darmstadt 98.

28.05.2020

Unser Ronhofer blickt auf das Heimspiel gegen den VfL Osnabrück zurück. Wie immer ist dabei kein klassischer Spielbericht, keine Taktikanalyse, sondern unser Spilldachskommendar auf Fränkisch herausgekommen: 

27.05.2020

Stefan Leitl blickt nach der Niederlage gegen den VfL Osnabrück auf ein Spiel, in dem „kein Tor fallen will“. Während der Kleeblatt Coach mit der Chancenverwertung hadert, beschreibt er eine Leistungssteigerung in Durchgang zwei. Die Stimmen zum Spiel.

26.05.2020