Spitzenreiter in Torlaune

Die Spieltagsvorschau auf das Heimspiel gegen Bielefeld.

Profis
Freitag, 14.02.2020 // 12:00 Uhr

Spitzenspiel in der Kleeblatt-Stadt. Als Fünfter trifft die SPVGG GREUTHER FÜRTH am Samstag um 13.00 Uhr auf Tabellenführer DSC Arminia Bielefeld. Die Spieltagsvorschau.   

Formcheck: Tabellenplatz eins, erst zwei Saison-Niederlagen und zuletzt ein eindrucksvoller Dreier gegen Regensburg. Der DSC Arminia Bielefeld setzte am vergangenen Spieltag mit einem 6:0 gegen den SSV Jahn Regensburg im Aufstiegsrennen ein weiteres Ausrufezeichen in dieser Saison. Neben einer feurigen Offensivabteilung muss sich das Kleeblatt auch auf eine stabile Defensive einstellen. Der DSC ist seit 306 Zweitliga-Minuten ohne Gegentreffer.

Kleeblatt-Lauf: Nicht nur die Bielefelder, auch die Leitl-Elf ist aktuell in Torlaune. In den letzten sechs Partien erzielte das Kleeblatt 15 Treffer, so viel wie kein anderes Team in der 2. Bundesliga.

Das sagt Neuhaus: „Es ist eine sehr starke Mannschaft, die mir immer wieder imponiert. Da brauchen wir sehr viel Mentalität – auch über einen längeren Zeitraum“, erklärt Uwe Neuhaus mit Blick auf das Duell mit der Leitl-Elf. „Ich habe großen Respekt vor Fürth. Wir müssen eine Topleistung abliefern.“

Voglsammer muss passen, Ortega auch?

Der Einsatz von Stefan Ortega Moreno steht noch auf der Kippe.

Torjäger fällt aus: Am Samstag muss der Tabellenführer weiter auf seinen Torjäger und zweitbesten Scorer der Liga (10 Tore, 5 Assists verzichten. Am vergangenen Spieltag liefen die Arminen erstmals seit März 2017 ohne) Andreas Voglsammer auf, kompensierten seinen Ausfall im Kollektiv aber mehr als überzeugend. Sechs Tore gegen Regensburg sprechen eine deutliche Sprache.

Wechsel zwischen den Pfosten? Stammtorhüter Stefan Ortega Moreno ist aufgrund eines grippalen Infekts angeschlagen. Die Einsatzchancen „stehen bei 50:50“, erklärt Coach Uwe Neuhaus. Sollte Ortega passen müssen, würde Neuzugang Oscar Linnér sein Pflichtspieldebüt im DSC-Tor feiern.

Mögliche Aufstellung: Linnér - Brunner, Pieper, Nilsson, Hartherz - Prietl - Edmundsson, Hartel - Clauss, Klos, Soukou

Doppelschlag & Unentschieden: In den vergangenen drei Duellen zwischen Fürth und Bielefeld ging jeweils eine Mannschaft mit 2:0 in Führung. 2018 konnte das Kleeblatt nach Rückstand einen 3:2-Auswärtssieg feiern, zwei Mal gab es ein 2:2.

Im Zeichen der Inklusion

Hier sind wir alle DAHAMM: Der gesamte Spieltag am Samstag steht im Zeichen der Inklusion. Ob bei der Einlaufeskorte, im Sportheim, als Hostess oder Kellner im VIP-Bereich oder aber als Unterstützung des Medienteams: In nahezu allen Bereichen greifen Menschen mit Behinderungen den Mitarbeitern der Spielvereinigung am Samstag unter die Arme. Damit das Kleeblatt auch mit Unterstützung aller Zuschauer im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer zusätzlich einen finanziellen Beitrag leistet, kommt pro verkaufter Tageskarte 1 Euro sozialen Projekten der SPVGG GREUTHER FÜRTH zugute.

Immer am Ball im Matchcenter: Wer die SPVGG GREUTHER FÜRTH nicht im Stadion unterstützen kann, der ist natürlich mit der Kleeblatt-App, im Matchcenter auf der Homepage sowie den Social Media-Kanälen immer auf dem Laufenden. Noch mehr Emotionen und Stadionatmosphäre könnt Ihr über unser Kleeblatt-Radio aufschnappen, das wie immer fünf Minuten vor Anstoß startet.

 

Neuigkeiten